Farbtherapie
Farben werden verschiedene Eigenschaften zugeschrieben. So hellen Gelb und Orange die Stimmung auf, Rot ist die Powerfarbe und Blau wirkt schlaffördernd.

..::e-mail::..
..::Gästebuch::..
..::Meine Erreichbarkeit::..

 

Eine Farbtherapie kann man bei einem entsprechend ausgebildeten Therapeuten machen. In der Therapie geht man davon aus, dass Farben aufgrund ihrer unterschiedlichen Wellenlänge auf die menschlichen Zellen einwirken. Um verschiedene Beschwerden zu behandeln, bekommt der Patient entweder eine Farblichtdusche (Farbstrahlen), oder aber es wird der ganze Körper bestrahlt.
Man kann die Wirkung der verschiedenen Farben aber auch ganz einfach im Alltag oder zu Hause nutzen. Gelbe Wände in der Wohnung sind ein wahrer Stimmungsaufheller, und ein rotes T-Shirt wirkt um einiges kraftvoller als ein weißes.Noch ein Grund mehr, eine Farbe so richtig toll zu finden.



  • Violett Steigert mentale Prozesse, wirkt reinigend, antiseptisch, beruhigend. Hilft gegen Depressionen, Migräne.
  • Blau Wirkt kühlend, beruhigend und schmerzstillend. Hemmt Entzündungen und Ödeme, senkt Blutdruck- und Fieber.
  • Indigo Beruhigend, harmonisiert die Atmung, lindert Schwellungen, stoppt Sekretion.
  • Türkis Belebt, reinigt, schmerzlindernd, kühlend. Hilft bei Hautproblemen, Kopfschmerzen und Nervosität.
  • Grün Augenstärkend, löst Blockaden/Stauungen/Schwellungen, antiseptisch, fördert das seelische Gleichgewicht und wirkt harmonisierend.
  • Gelb Anregend auf den Lymphfluss – beeinflußt das Hormon - und Lymphsystem.
  • Gold Stärkt das vegetative Nervensystem, wirkt antidepressiv und regt Darm/Magen/Niere/ an.
  • Orange Fördert Magentätigkeit, Schilddrüse, Lunge, wirkt krampflösend, seelisch aktivierend, schafft Lebensfreude und Optimismus.
  • Rosa Lindert Aggression und Verspannungen, wirkt harmonisierend.
  • Rot Fördert Hautausscheidung und Leberfunktion, regt das sensorische Nervensytem an.
  • Magenta Regt Herz, Nieren, Kreislauf und Sexualorgane an. Wirkt harmonisierend und ausgleichend.
  • Weiß Wirkt anregend, vor allem bei Winterdepression.

Behandlung
Farbtherapie kann sehr einfach mit normalen Glühlampen (60 bis 75 Watt) mit vorgesetzten Glasfiltern (Foto-Fachhandel) ausgeführt werden. Im einschlägigen Handel findet man verschiedene Angebote zu unterschiedlichen Preisen. Alle Geräte basieren jedoch auf dem Prinzip, dem weißen Licht einen farbigen Filter vorzuschalten, um den erwünschten Farbton zu erzielen. Auch Farbbrillen mit verschiedenfarbigen Gläsern sind im Handel. (Siehe auch Akupunktur, spezielle Farbpunktur nach Peter Mandel.) Wer die Farbtherapie ausprobieren möchte, sollte sich möglichst entspannt auf Bett, Couch usw. legen und den Lichtstrahl auf die kranke Körperpartie - Akupunkturpunkt bzw. Chakra - zu richten. Allgemein wird empfohlen, die Farbtherapie mit Grün zu beginnen und erst nach einigen Minuten die Farbe, die der zu behandelnden Krankheit zugeordnet ist, einzuschalten. Anwendungsdauer: zwei- bis dreimal täglich 20 bis 30 Minuten - durchaus über einen längeren Zeitraum hinweg.
Vorsicht
Zu hohe Bestrahlung mit UV-Strahlen kann zu Hautkrebs führen!