..::e-mail::..
..::Gästebuch::..
..::Meine Erreichbarkeit::..

MOTTO: 'ich fühle, ich schaffe, ich diene'
Der Sommer stellt die Reifungsperiode des im Frühling neu entstandenen Lebens dar. Nun ist die wärmste Zeit des Jahres. Für die Menschen ist Ferienzeit, man sieht mehr junge und aktive Menschen als sonst. Überall entfalten die Blumen ihre Pracht und die Natur prunkt mit ihrem ganzen Reichtum an Formen und Farben. Der Lebensrhythmus dieses Quadranten ist langsam und sinnlich, überhaupt ist das Leben im Sommer in vieler Hinsicht leichter.

Der Sommer umfasst die Zeichen Cancer ( Krebs - Wasser), Leo ( Löwe - Feuer) und Virgo ( Jungfrau - Erde). Auf den Menschen bezogen entsprechen diese Zeichen dem Alter zwischen 21 und 42 Jahren. Diese Phase der menschlichen Entwicklung zeigt viele Wachstums- und Schaffensprozesse, die denen der sommerlichen Natur gleichen. In diesem zweiten Viertel des grossen Jahreskreises ist das Fühlen die vorherrschende Bewusstseinsfunktion. D.h. , dass hier zwar in der menschl. Psyche Wachstum stattfindet, dieser Prozess sich aber stetig verlangsamt.Wie in der Kindheit orientiert sich der Mensch weiterhin an subjektiven Wahrnehmungen. Der Grund: Diese drei Zeichen unterstehen dem Mond, der Sonne und dem Merkur, ihnen werden persönliche Qualitäten zugeschrieben, da sie sich in der Nähe der Erde befinden.

Im allgemeinen hat der Sommermensch einiges an Lebenserfahrung gesammelt. Er kann sein inneres Selbst von der Aussenwelt unterscheiden und wird nicht mehr so stark von der Intuition und den inneren Trieben geleitet. Seine Fähigkeit, Eindrücke aufzunehmen ist immer noch gross, aber es haben sich schon einige Tore zu seiner Persönlichkeit geschlossen . Er ist weniger ausgeliefert und reagiert logischer und bewusster. Sommermenschen zeigen oft ein kontrolliertes Verhalten. Sie können sich zwar immer noch begeistern, sind aber kritischer . Sie machen weniger Neuanfänge, konzentrieren sich eher auf die Reifung ihrer Vorhaben. Sommermenschen haben sowohl intro- als auch extrovertierte Eigenschaften. Das Gefühl aber gibt dabei den Ton an. Sie haben ein Verlangen, anderen zu helfen und sich ihnen zuzuwenden. In diesem Jahresabschnitt werden viele verborgene Talente entwickelt und Anerkennung spielt eine wichtige Rolle. Sommermenschen müssen das Gefühl haben, gebraucht zu werden. Das ist in der Regel wichtiger als Freiheit und Unabhängigkeit.

Zurück zur Einführungsseite